Datei:mitfahrgelegenheiten.php
Erstellt:15.05.2016
Aktualisiert:15.05.2017 Update 1
  

Zu den Wahlen in
Nordrhein-Westfalen

 
Wahlplakat NRW 2017

 

Zu den Wahlen in Nordrhein-Westfahlen fallen mir spontan zwei tierische Sprichwörten ein. Einmal jenes von Bertholt Brecht „Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber“ und dann der berühmte Spruch „den Bock zum Gärtner machen“. Nach den letzten zwei Landtags­wahlen muß man einfach resignieren. Die Menschen haben nicht den Mut zu echten, aber leider notwendigen Veränderungen. Merkel hat das Land mit Menschen aus rück­ständigen Kulturen geflutet. Menschen, die mehr­heitlich muslimisch sind und uns und unsere Lebensweise zu großen Teilen verab­scheuen und verachten. Viele von ihnen kommen nicht, weil sie uns und unsere Werte so sehr lieben, sondern weil sie unseren Wohlstand schätzen und die Möglichkeit, ein angenehmes Leben ohne viele Mühen zu führen. Das ist einfach so, auch wenn viele es nicht wahrhaben wollen.

Wie die neuesten Statistiken zeigen, ist Deuschland extrem unsicher geworden. Mord und Totschlag sind genauso alltäglich geworden, wie Vergewaltigung und sexuelle Belästigung. Und das liegt nicht etwa daran, daß ein­heimische Männer, die unter dem Einfluß des Feminismus systematisch zu Weicheiern erzogen wurden, nun plötzlich ihre Männlich­keit wieder entdeckt haben. Die von de Maizière beklagte Verrohung der Gesellschaft ist die unmittelbare und unbestreitbare Folge von Merkels Politik der offenen Grenzen. Von 2012 bis 2015 gab es durch­schnittlich 290 Morde in Deutschland. Schlimm genug. 2016 waren es dann plötzlich 373 und das ist gewiß kein Zufall.

Merkel hat nicht nur den Rechtsstaat aus den Angeln gehoben, sie hat ihn praktisch abgeschafft. Die Sicherheits­behörden können die innere Sicherheit längst nicht mehr aufrecht erhalten. Recht und Gesetz gelten nicht mehr für jeden gleicher­maßen. Messer­stecher werden, sofern man ihrer überhaupt habhaft wird, nach Aufnahme der Personalien am selben Tag wieder auf freien Fuß gesetzt . Vergewaltiger, die ihre Opfer über Stunden hinweg malträ­tieren, werden von Richtern freigesprochen . Illegale Einwanderer, die hier völlig unzutreffend, undifferenziert und pauschal „Schutz­suchende“ oder „Flüchtlinge“ genannt werden, genießen hier völlige Narren­freiheit und haben von der Staats­gewalt inzwischen nichts mehr zu befürchten, denn: Die Gefängnisse sind schlicht und ergreifend voll und Polizisten haben Angst. Die aus­ländischen Straftäter lachen uns mittler­weile schon aus. Nur für die einheimischen Überbringer der schlechten Botschaft, für das Pack, den Pöbel und die Nazis, aber auch für Rentnerinnen, die das Busticket oder die GEZ-Gebühren nicht bezahlen können, da findet die Justiz doch noch das eine oder andere Plätzchen im Knast.

 Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht
Kurt Tucholsky

Die CDU ist der Bock und die Wähler haben ihn in NRW trotz all der schlimmen Entwicklungen der letzten beiden Jahre nun wieder zum Gärtner gemacht. Als sei die Silvesternacht in Köln niemals geschehen. Als gäbe es dank Merkels Gästen inzwischen nicht beinahe täglich eine Frauenleiche in diesem einst recht friedlichen und sicheren Land. Selbst die islamische Tradition des Kopf­abschneidens und andere Dinge wie Frauen an Anhänger­kupplungen binden oder Säureattacken haben wir schon nach Deutschland importiert. Wegen ein paar Euro werden Augen ausgestochen, Ohren und Augenlider abgebissen . Zu Ver­deutlichung: So sehen im Jahr 2017 die Fahdungs­bilder in Deutschland aus:

Fahndungsbilder

 

Aber darf man das eigentlich alles sagen, schreiben, zeigen? Ist das nicht Hatespeech und Fremden­feindlich­keit? Schließlich wurde uns doch eingetrichtert, daß die meist muslimischen „Schutz­suchenden“ und „Flücht­linge“ nicht krimineller sind, als Ein­heimische. Ja, man hat uns sogar weiß zu machen versucht, Deutschland werde immer sicherer, während gleichzeitig Rucksack­verbote auf Volksfesten ausgesprochen und LKW-Sperren installiert wurden. Das war alles Lüge, Propaganda und Gewäsch der hiesigen Presse und unserer feinen Politiker, die lieber die Menschen belügen und sie im wahrsten Sinne des Wortes ins offene Messer laufen lassen, als ihre verfehlten, grob fahr­lässigen und feigen politischen Ent­scheidungen oder Nicht­entscheidungen (Merkels typisches Aussitzen) zuzugeben und dafür Verant­wortung über­nehmen zu müssen. Angesichts dessen ist es Hohn und Spott, wenn aus­gerechnet die CDU in NRW vor der Wahl mit dem Slogan wirbt

 Ich fühl mich hier nicht mehr sicher.
Warum tun die nichts? Uns reichts! Wir wählen CDU

So dummdreist wie die CDU muß man erst einmal sein! Aber bekanntlich siegt ja die Frechheit und auch diese volkstümliche Weisheit hat sich jetzt wieder einmal bewahr­heitet. Ausgerechnet die CDU, die für den massiven Verlust der inneren Sicherheit und die Verrohung der Gesellschaft durch illegale Massen­immigration verantwortlich ist, wirbt nun mit dem Thema innere Sicherheit. Genauso dreist wie die Bild­zeitung, welche die massenhafte illegale Einwanderung als Kultur­bereicherung angepriesen und beworben hat, nun von den verübten Gewalttaten der Bereicherer und dem Leid der Opfer mit reißerischen Schlag­zeilen profitiert. Ekelhaft! Es ist einfach nur noch zum heulen, wie abgestumpft und gleich­gültig die Wähler in Deutschland sind, daß sie sich derart von Presse und Politik für dumm verkaufen lassen. Daß sie sich immer noch vom öffentlich-­rechtlichen Fernsehen einlullen und gehirn­waschen lassen. Daß sie immer noch Spiegel, Zeit, Bild und Co. kaufen und die Märchen vom Vorzeige-Muster-Asylanten glauben, der gut gebildet und hoch motiviert einmal unsere Rente bezahlen wird. Doch das wird nicht passieren, denn die Menschen, die in den letzten beiden Jahren zu uns gekommen sind und immer noch zu Tausenden ins Land strömen, sind über­wiegend sehr schlecht gebildet. Sie hatten in ihrer Heimat schon keine Perspektive und hier erst recht nicht. Viele von ihnen können weder lesen noch schreiben. Es wird Jahrzehnte brauchen, diese Menschen in die Arbeitswelt zu integrieren, sofern sie über­haupt ein Interesse daran haben, denn es lebt sich im Vergleich zu ihren Herkunfts­ländern in Deutschland auch recht angenehm, ohne Lernen und Arbeiten zu müssen. Und man ist ja schließlich Gast. Merkels Gast! Entsprechend ist das Anspruchs­denken und zuweilen auch das Verhalten so mancher Scharia-Anhänger, die sich aufgrund ihrer Religion schon für die neuen Herren­menschen im Land halten.

Volkstod

Wenn die deutschen Wähler wirklich so dekadent und verblödet sind, daß sie nicht mehr merken, wie sie von der etablierten Politik für dumm verkauft werden, dann stellt sich ernsthaft die Frage, ob Deutschland seinen - von Grünen und Linken vielfach herbeigesehnten - Volkstod vielleicht redlich verdient. Ähnlich wie ein Körper zugrunde geht, wenn sein Immun­system versagt und ein­dringende Viren und Bakterien sich ungezügelt vermehren, so muß auch Deutschland zugrunde gehen, wenn aus falsch verstandener politischen Korrektheit die Grenzen für illegale Zuwanderung aus aller Herren Länder offen stehen und selbst die­jenigen ungezügelt zu uns kommen dürfen, die durch ihre feindselige Religion nach­weislich gegen uns und unsere Lebens­weise aufgehetzt wurden. Dann ist das Ende unserer Kultur, unserer Werte, unserer Sitten und Gebräuche zwingend, denn der Islam mit seinem Anspruch auf Allein­herrschaft duldet kein grünes „Multikulti“. Der Islam ist eine intolerante und totalitäre Ideologie, die keine andere Kultur und keine andere Religion neben sich duldet und die westliche Lebens­weise verabscheut. Der Islam wird die Ungläubigen mit zunehmendem Einfluß am Ende ausrotten, so wie es im Koran gefordert wird. Wer das bis jetzt noch immer nicht verstanden hat, dem ist wohl nicht mehr zu helfen und der möge weiterhin im über­tragenen Sinne sein eigenes Grab schaufeln und die etablierten Parteien wählen, die sich in Sachen „Flüchtlinge“ und „politische Korrektheit“ ja einig sind und den Islam hofieren.

Nazikeule

In NRW haben knapp 8% der Menschen die AfD gewählt. Wahr­scheinlich etwas mehr, denn ganz offen­sichtlich scheuen links­grüne Wahl­helfer nicht einmal vor Wahl­fälschungen zurück. Alle anderen haben wie die Lemminge ihren eigenen Henker gewählt. Sind 92% der Wähler wirklich so dumm? Oder war es Feigheit vor der Nazikeule? Die Angst davor, mit der AfD „Nazis“ zu wählen oder gar selbst als „Nazi“ zu gelten? Immerhin haben uns alle etablierten Parteien und alle politisch korrekten Leitmedien über Jahre hinweg eingebläut, die AfD stünde für „Nazi“. Aber das ist eben auch eines dieser Lügen­märchen der Anhänger des „Multikulti“ und der offenen Grenzen. Das Partei­programm der AfD ist weder verfassungs­widrig, noch ist die AfD fremden­feindlich oder rassistisch. Werfen wir einmal einen Blick auf das Wahl­programm der CDU von 2002. Genau diese Meinung vertritt die AfD heute. Lesen Sie nach! Und genauso­wenig wie die CDU 2002 „Nazi“ war, ist es die AfD heute.

Wahlprogramm CDU 2002

 

Auf die Frage, mit wem er Koalitions­gespräche führen werde, antwortete Laschet (CDU) nach der NRW-Wahl, er würde mit allen „demoraktischen“ Parteien reden. In diesen Tagen muß man zwischen den Zeilen lesen können. Und da stand zweifellos, daß die AfD für ihn nicht dazu gehört. Das ist eigen­tlich eine Frechheit, wenn man bedenkt, daß es die AfD war und nach wie vor ist, die Merkel in der „Flüchtlings­krise“ permanent zur Auf­rechthaltung der demokratischen Grund­ordnung mahnt, während alle etablierten Parteien kein Problem damit haben, daß Merkel ohne jede demokratische Legitimation die Rechts­ordnung außer Kraft gesetzt, und rechts­widrig die millionen­fache ilegale Einwanderung ermöglichte. Und da die Meinungs­freiheit ein Grund­pfeiler der Demokratie ist, darf man Herrn Laschet wohl auch zurrecht fragen, wer hier der eigentliche Anti­demorakt ist. Ist es nicht die große Koalition mitsamt allen anderen etablierten Parteien, die die Meinungs­freiheit in diesen Tagen mit großen Geschützen attackieren und Anders­denkende mit Schimpfwörtern beleidigen, verunglimpfen, diffamieren oder gar durch das Erfinden neuer Straftat­bestände wie „Hatespeech“ kriminali­sieren?

innerer Widerspruch

Sind es nicht die Anhänger des „Multikulti“, die Toleranz und Offenheit für alles Fremde fordern, aber wie eine üble Autoimmun­krankheit das Eigene verteufeln und gegen alles „Deutsche“ absolut intolerant sind? Sind es nicht die selbst­gerechten Moralisten, die in diesen Tagen Anders­denkende - wie übrigens von Ralf Stegner (SPD) gefordert  - körperlich attackieren und deren Eigentum beschädigen oder gleich ganz zerstören ? Ja, die wahren Faschisten und Anti­demokraten sind ausgerechnet die politisch korrekten Gutmenschen in diesem Land, die sich für moralisch überlegen halten und die geistige Elite sein wollen, aber keine Meinung außer der eigenen dulden und bar jeder Argumente gnadenlos zur Gewalt schreiten und Anders­denkenden die Wahrnehmung ihrer demo­raktischen Grundrechte verun­möglichen, indem sie rechtmäßige Demonstrationen und Versammlungen massiv stören und be- und verhindern . Es ist Zeit, die wahren Anti­demokraten, die Anti­deutschen und die Volks­verräter abzuwählen. Nur Mut: Die Wahlen im September sind geheim. Zum Abschluß noch ein paar kleine Entscheidungs­hilfen:

Grüne Ansichten Merkel Wahlversprechen Grüne Ansichten SPD: Integration nicht erforderlich, weil: Es gibt keine deutsche Kultur Arschloch SPD zu Pädophillie: Für Muslime in Ordnung SPD Lügen CDU Grüne Ansichten Femen Verkehrte Welt Merkel über Einheimische Grüne Ansichten Grüne Ansichten Grüne Ansichten Grüne Ansichten

Ich hätte noch mehr, aber ich denke das reicht fürs erste....

nach oben