Datei:kriegstreiber.php
Erstellt:22.01.2023
Aktualisiert:26.01.2023
Bayerischer Rundfunk
  

Kriegstreiber

 

Meinungskriminalisierung

Bisher habe ich nichts über den Krieg zwischen Rußland und der Ukraine geschrieben. Das liegt einfach daran, daß ich zu wenig darüber weiß und mir nicht anmaßen wollte, hier meinen Senf dazu zu geben, obwohl ich natürlich eine eigene Meinung dazu habe. Zum Beispiel meine ich, daß Putin das nicht aus Lust und Laune getan hat, sondern vom Westen durch dessen Expansions- und Vereinnahmunspolitik dazu getrieben wurde. Den USA hat es damals ja auch nicht geschmeckt, als die Sowjetunion Mittelstreckenraketen auf Kuba stationieren wollte. Während man das damals verstehen können sollte und politisch korrekt sogar verstehen mußte, darf man heute unter Androhung von Strafe nicht verstehen, daß Rußland es auch nicht mag, wenn die Nato dem Land immer dichter auf die Pelle rückt.

Meinungsfreiheit.png

Und wie war das mit all den Angriffskriegen der USA über Jahrzehnte hinweg? Warum hat man die USA dafür nicht sanktioniert? Gibt es etwa gute Kriege und schlechte Kriege, ihr vermaledeiten Gutmenschen? Nein, liebe Bundesregierung, ihr seid verdammte Heuchler und eure Doppelmoral stinkt zum Himmel. Während Putins Öl und Gas aus moralischen Gründen bäh ist, scheint Gas und Öl aus Saudi Arabien oder das Fracking-Gas der chronischen Angriffskrieger aus Übersee moralisch bedenkenlos zu sein. Ihr seid erbärmlich und ihr widert mich inzwischen nur noch an. Und genau das ist der Grund, weshalb ich mich heute doch noch zu dem Thema äußern werde. Ich muß es euch einfach mitteilen, für wie verkommen und schäbig ich euch halte.

Erstens. Die Ukraine gehört weder der Nato noch der europäischen Union an. Weder das Land, noch der Konflikt mit Rußland geht uns irgend etwas an, liebe Bundesregierung. Und würden die Sanktionen gegen Rußland nicht vor allen dem deutschen Volk schaden, könnte man gerne darüber diskutieren. Aber ihr alle habt vor eurem Amtsantritt geschworen, euch mit aller Kraft für das Wohl des deutschen Volkes einzusetzen. Was habt ihr an dem Schwur nicht verstanden oder habt ihr ganz bewußt gelogen weil euch das deutsche Volk im Grunde scheiß egal ist? Baerbock hat es ja offen ausgesprochen: „No matter what my german voters think“ und für Habeck gibt es das deutsche Volk schon überhaupt nicht mehr. Scholz meint, man dürfe das Volk nicht so ernst nehmen und eine „europäische“ Lösung gehe vor, selbst wenn Deutschland dafür in einen Krieg hineingezogen würde. In den Krieg ziehen? Ist das Dein Verständnis vom Wohl des Volkes, Olaf?

Deutschland in den Krieg

 Das „beste Deutschland“ ever provoziert gerade den nächsten Weltkrieg

Zweitens. Die durch und durch korrupte Ukraine verteidigt nicht „unsere“ Werte. Einmal davon abgesehen, daß eure Werte, liebe Politdarsteller in Berlin, ganz offensichtlich nicht die des Volkes sind, gibt es in der Ukraine keine Rechtsstaatlichkeit und auch sonst nicht viel, was „unseren“ Werten auch nur nahe kommt. Die Ukraine tut für uns überhaupt gar nichts. Die haben mit sich selbst zu tun. Euer dummes Gerede, wir müßten der Ukraine mit Waffenlieferungen helfen, weil es unseren Interessen diene, ist an Dummheit, aber auch an Frechheit, nicht mehr zu toppen. Er erinnert mich an die dummdreiste Lüge, Deutschland werde am Hindukusch verteidigt, womit man mal eben das Grundgesetz ausgehebelt hat, um in Afghanistan einzumarschieren.

Und weil wir damit beim eigentlichen Thema sind. Drittens. Eure Kriegsrhetorik ist unerträglich. Glaubt ihr eigentlich selbst den Scheiß, den ihr da täglich in die Fernsehkameras sprecht? Seid ihr wirklich so unendlich dumm und glaubt allen Ernstes, daß Waffenlieferungen den Ukrainern helfen, den Krieg gegen eine Atommacht zu gewinnen? Es ist für die Ukraine unmöglich, Rußland zu besiegen!

Und warum muß nach eurem Willen die Ukraine diesen Krieg überhaupt gewinnen? Wäre es nicht vielleicht für beide Seiten besser, die Ukraine kapitulierte fürs Erste und das Blutvergießen hätte unverzüglich ein Ende? Warum wollt ihr unbedingt, daß weiter Blut fließt und weiter Menschen leiden und sterben? Gefällt euch das vielleicht insgeheim, liebe Frau Strack-Zimmermann? Abreagieren? Endlich mal wieder die Sau raus lassen können, ihr lieben Gutmenschen? So wie schon bei Corona? Oder warum sonst gießt ihr wahnsinnigen Heuchler immer weiter Öl ins Feuer und riskiert am Ende, daß sich Putin in die Ecke gedrängt fühlt und keinen anderen Ausweg mehr sieht, als den berühmten roten Knopf zu drücken? Wollt ihr denn auf Teufel komm raus den dritten Weltkrieg, oder wie ist eure plötzliche Kriegsbesoffenheit sonst zu erklären?

Kriegstreiber Baerbock

 Ein Gutmensch wie er im Buche steht

Ich kann nur für mich sprechen und erkläre hiermit, daß ich nicht mit Rußland im Krieg bin, daß ich keinen Krieg will und der Meinung bin, daß der Krieg zwischen Rußland und der Ukraine am allerschnellsten beendet wäre, wenn man keine Waffen mehr liefert und stattdessen miteinander redet. Jeder einzelne Panzer den ihr an die Ukraine liefert, verlängert das Blutvergießen und das Leid der Menschen. Jede zusätzliche Waffe wird weitere Menschen töten. Ich schäme mich für diese Bundesregierung und für jene Mitmenschen, die sie an der Wahlurne ins Amt befördert hat.

Wer auch angesichts aller anderen, für Deutschland am Ende suizidären Entscheidungen dieser Regierung noch immer nicht begriffen hat, daß man die Altparteien nicht mehr wählen darf, der macht sich mitschuldig am Untergang Deutschlands und womöglich am dritten Weltkrieg und dem Ende der Menschheit.

Bestes Deutschland ever

 Und wieder ist die Kirche ganz vorne mit dabei... Orwel: Krieg ist Frieden Liebe.

 Das nennt man Öl ins Feuer gießen.

Lieber Verteidigungsminister,
das Leid der Menschen in der Ukraine wird durch ihre Panzer nur noch verlängert.

 Wir führen einen Krieg gegen Rußland.

 Update 30.01.2023  Kann man es noch mit seinem Gewissen vereinbaren, diese widerliche Kriegspropaganda des öffentlich-rechtlichen Rundfunks per Zwangsabgabe zu finanzieren?

Jetzt ist der Kampf zu gewinnen gegen Rußland und da müssen die Deutschen alles tun, um das zu tun. Landesverteidigung ist im Moment nicht wirklich das oberste Gebot. Das Land der Bundesrepublik wird an der Ostfront der Ukraine verteidigt und deshalb müssen wir alles tun, um diesen Krieg, der auch unser Krieg ist – nicht nur der ukrainische Krieg – da geht's um unsere Wertesystem, da geht’s um unsere Sicherheit, da geht’s um die westliche, liberale Ordnung, die dort von den Ukrainern verteidigt wird, und da muß auch die Bundesrepublik alles tun und sie tut bei Weitem nicht so viel wie andere Staaten, da muß auch die Bundesrepublik alles tun, um den Ukrainern beizustehen und ihnen den Sieg gegen Rußland zu ermöglichen.
Prof. Dr. Stephan Bierling , Bayerischer Rundfunk, 26.01.2023

Kriegspropaganda

 öffentlich-rechtliche Kriegspropaganda.

nach oben