Datei:fakenews.php
Erstellt:13.01.2017
Aktualisiert:18.04.2017
Link
  

Fakenews und Lügenpresse

 

Im September letzten Jahres, als Merkel die Grenzen ohne jede parlamentarische und demokratische Legimitation in einem Akt reiner Willkür öffnete, spaltete sich das Land in die Befürworter und die Gegener dieser Aktion. Bis heute reklamieren die Befürworter der sogenannten Willkommens­kultur die Meinungshoheit für sich, weil sie, ebenso wie Merkel selbst, glauben, die moralisch Überlegenen zu sein. Sie glauben so fest daran, daß sie ihre Moral sogar über das Recht zu stellen bereit sind. Und das tun sie zuweilen auch. Merkel selbst hat es ja in jener Nacht vorgemacht, als sie in der Nacht zum 05. September ungeachtet aller Gesetze die Grenzen für den freien Übertritt als offen erklärte.

 Als wir dann die Szenen im Hauptbahnhof von Budapest sahen, dann hat die Kanzlerin gehandelt, hat wenn man so will Moral vor Recht gestellt!
Alan Posener , Die Welt

Kauder redet zu Volk wie mit Kindern

 

Bürger, die anderer Meinung sind und es unmoralisch finden, Menschen mit Selfies und Willkommens­rufen junger Frauen und Mädchen in Schlauch­booten übers Mittelmeer zu locken und mit unbegrenzter Aufnahme von Fremden das eigene Land in den Abgrund zu stürzen und auf lange Sicht Völkermord am eigenen Volk zu verüben, werden von den Meinungs­führern in Politik und in den Leitmedien kurzerhand zu Dunkel­deutschen, zum Pack, zu Ratten oder Nazis erklärt. Politik und Medien versuchen also nicht etwa, das tief gespaltene Land zu einen oder einen Kompromiß zu finden, um den Riß irgendwie zu kitten. Sie versuchen nicht, Frieden zu striften. Nein, sie spalten das Volk noch mehr und wollen Anders­denkende auf Teufel komm raus umerziehen. Sie betreiben exzessiv das, was sie bei den Dunkel­deutschen so wehleidig beklagen, nämlich Hetze der übelsten Art. Sie treiben willentlich und gnadenlos einen Keil durch das Volk und beklagen dann den Widerstand.

Stegner hetzt

 

Diese Hetze gegen die Meinungsgegner hat schon am ersten Tag der offenen Grenzen eingesetzt. Arbeitgeber und Gewerkschaften verbieten seither, unter Hinweis auf den Multi­kultur­alismus in der Firma, ihren Angestellten, mit ihren Kollegen über das Thema zu reden und drohen uverhohlen mit Kündigung. Helldeutsche schwärzen seitdem Anders­denkende ohne Skrupel bei ihren Arbeitgebern , aber auch in ihrem sozialen Umfeld und sogar per Flugblättern in der Nachbarschaft an und - nein, nehmen nicht etwa die gesellschaftliche und existezielle Vernichtung ihrer Opfer in Kauf - sondern betreiben sie exzessiv.

Politiker in der Regierungs­verant­wortung finanzieren [PDF] bis heute links­radikale Aktivisten , die selbst vor Straf- und Gewalttaten nicht zurück­schrecken. Und sogar der Justiz­minister höchst­persönlich hetzt und stachelt in einer Weise auf, wie man das in einem demokratischen Rechtsstaat, der die Meinungs­freiheit eigentlich garantieren sollte, nicht glauben mag. Nicht genug damit, hat Heiko Maas eine ehemalige informelle Mitarbeiterin der Stasi, also eine Spitzel­expertin damit beauftragt, das Internet nach Meinungs­gegnern zu durchstöbern und dafür zu sorgen, daß mißliebige Meinungs­äußerungen aus den sozialen Netzwerken verschwinden . Extra dafür hat man einen neuen, virtuellen Straftat­bestand geschaffen, den das Straf­gesetzbuch gar nicht kennt: Die sogenannte Haßrede oder auch Hatespeech. Wer diese Straftat begeht, der wird nicht etwa verklagt und verurteilt, denn wie gesagt gibt es diesen Straftat­bestand gar nicht, nein, man entzieht ihm - vorbei an Recht und Gesetz - einfach das Recht auf freie Meinungs­äußerung, indem man ihn mithilfe der Betreiber der sozialen Netzwerke einfach zum Schweigen bringt .

Doch all diese Bemühungen haben die dunkel­deutschen »Ratten« und »Nazis« bis heute nicht zum Schweigen gebracht, was den Hell­deutschen natürlich ein Dorn im Auge ist. Man möchte ja weiter das Land mit kultur­fremden und deshalb zum Teil gefährlichen Menschen befüllen. Man will Deutschland und die deutsche Identität vernichten, um auf lange Sicht einen neuen, sozialistischen Weltstaat zu etablieren. Eine Welt ohne Grenzen mit einer Gesell­schaft ohne jede Identität, in der alle gleich sind, bis hin zur Geschlechts­losigkeit, siehe Gender-­Mainstreaming. Deshalb ist diese Bewegung natürlich nicht auf Deutschland beschränkt, sondern man kann die Entwicklung in allen westlichen Ländern beobachten.

Klick zum Vergrößern

UN fordert die Öffnung Deutschlands
für 11,4 Millionen Migranten:
UN - United Nations

In Deutschland haben die helldeutschen Politiker und Leitmedien aber leider das Problem, daß man sich einer­seits als demokratischen Rechts­staat verstanden wissen will, daß man aber anderer­seits jede Gegen­rede zur angestrebten neuen Welt­ordnung unter­binden möchte und um jeden Preis die Meinungs­hoheit behalten und festigen will. Man möchte die Schweige­spirale einige Umdrehungen weiter drehen und setzt darauf, daß möglichst alle Menschen die Meinung übernehmen, die sie für die gesell­schaftlich aktzeptierte, moralisch überlegene Mehrheits­meinung halten. Dafür ist gar keine Mehrheits­meinung erforderlich, es genügt nach dem Prinzip der Schweige­spriale nämlich, wenn die Meinung einer lauten Minderheit als Meinungs­mehrheit wahr­genommen wird, weil die eigentliche Mehrheit schweigt, oder eben mittels Denunziation, offener Drohungen und Löschen von Meinungs­äußerungen zum Schweigen gebracht wurde.

Maas und Kahane haben in dieser Hinsicht schon gute Arbeit geleistet, denn die sozialen Netzwerke löschen brav und gehorsam unliebsame Gegen­meinunungen. Drohende Bußgelder veranlassen die Betreiber, falsche Meinungs­äußerungen schon beim geringsten Verdacht im vorauseilendem Gehorsam von den Plattformen verschwinden zu lassen. Und zwar nicht nur jene in Bezug auf die Flüchtlings­kriese, sondern auch jene, die andere Themen betreffend, der von oben verordneten Meinung der sich für moralisch über­legen haltenden Menschen wider­sprechen. Beispiel­haft sei aufgeführt, daß nach der von oben angeordneten Meinung Putin an allem schuld ist. Ja man geht sogar so weit, die helldeutschen Leit­medien Andeutungen verbreiten zu lassen, Putin habe die sexuellen Übergriffe der Silvester­nacht 2015/16 in die Wege geleitet und Putin sei es auch gewesen, der durch Manipulation dafür sorgte, daß Trump die Wahlen in Amerika gewonnen hat und die Briten aus der EU austreten. Aber warum läßt man die Medien so einen hane­büchenen Unsinn kolpotieren?

 In Sicherheits­kreisen wird bereits diskutiert, wie Russland versuchen könnte, mit Stör­aktionen ein radikales Umdenken in der Bevölkerung zu erzwingen – womöglich sogar mit tödlicher Gewalt. [...] Ein Teil der Flüchtlinge aus dem Irak und Syrien, wenn auch nur ein sehr kleiner Teil, hatte Verbindungen zu Assads oder Saddam Husseins Geheim­diensten. Diese Menschen könnten gezielt von Geheim­dienst­agenten oder aus Mafia­kreisen angesprochen und für Störaktionen instrumentali­siert werden, warnt Gressel. [... ]Was würde zum Beispiel passieren, wenn sich auf einem Sommer­festival vor der Wahl etwas ähnliches wiederholt wie in Köln zur Silvester­nacht?
Bild

Sigmar Gabriel zeigt Stinkefinger

In Deutschland wird im September gewählt und die Hell­deutschen haben es mit allen bisherigen Mitteln noch immer nicht geschafft alle Dunkel­deutschen zum Schweigen zu bringen. Denn leider gibt es neben den sozialen Netzwerken, die man im wesentlichen unter Kontrolle gebracht hat, auch Web­seiten, Blogs und alter­native Nachrichten­seiten, die man nicht so einfach sperren lassen kann. Es droht der hell­deutschen sozial­istischen Einheits­partei, die derzeit aus einer inoffiziellen Koalition aus allen Parteien bis auf einer besteht, ein Wahl­debakel. Das gilt es natürlich zu verhindern und das letzte Mittel, die Dunkel­deutschen endgültig zum Schweigen zu bringen, ist es, jedwede veröffent­lichte Gegen­meinung in der öffent­lichen Wahrnehmung als falsch und unrichtig zu verunglimpfen.

Aus dieser Motivation heraus haben die sogenannten Fakenews das Licht der Welt erblickt und es ist nur eine Frage der Zeit, bis in Hell­deutschland das Orwell'sche Wahrheits­ministerium folgt (das man natürlich nicht so nennen wird, sondern vielleicht » Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen «). Es ist schon erstaunlich, denn noch vor wenigen Wochen war der Begriff Fakenews in der Medien­welt noch völlig unbekannt. An dem kometen­haften Aufstieg dieser Begrifflich­keit kann man klar und deutlich erkennen, daß sie nicht eigenständig gewachsen ist, sondern mit einem klaren Ziel in die Welt gesetzt wurde. Alles, was von der von oben angeordneten Meinung abweicht, ist von nun an einfach eine falsche Meinung:

 Im Netz sind ne Menge Leute unterwegs, die destabili­sieren wollen, die falsche Meinungen verbreiten, die manipulieren wollen und damit muß Politik mit umgehen. Insbesondere vor Wahlkämpfen, denn eins ist ja klar: Wenn man sich nicht mehr auf die Information verlassen kann, die ja Grundlage für eine Wahl­entscheidung ist, sondern wenn die manipuliert werden, dann ist ja letztlich auch die Demokratie gefährdet und da müssen wir gegen­halten als Politik, äh, und da müssen wir erst mal sensi­bilisieren für dieses Problem und wir müssen neue Strategien entwickeln mit andern zusammen, um dem zu begegnen.
Michael Grosse-Brömer, CDU

Natürlich wissen die helldeutschen Politiker, daß auch ihre geäußerten Meinungen und Statements, die sie als die richtigen Meinungen und Statements verstanden wissen wollen, das Wahlvolk manipulieren sollen, was denn sonst? Ntürlich will auch ein Herr Grosse-Bömer, daß seine Partei an der Macht bleibt und Merkel wieder gewählt wird. Die Manipulation, die er seinen Meinungs­gegnern zum Vorwurf macht, betreibt er ja selbst im obigen Zitat, indem er behauptet, seine Meinungs­gegner wollten destabili­sieren und die Demokratie gefährden. Wollen sie das? Dabei tut er genau das selbst, indem er ihr Recht auf eine eigene, freie Meinung in Frage stellt und ihre Meinungen als »falsche Meinungen« diskreditiert. Undemokratischer und manipulativer geht es ja kaum, denn andere Meinungen haben und äußern zu dürfen, das ist Demokratie. Indem man andere Meinungen aber an Recht und Gesetz vorbei blockieren läßt, Meinungs­gegener mit mit staatlichen Mitteln systematisch einschüchtert und in ihrer Existenz bedroht, andere Meinungen in der öffentlichen Wahr­nehmung als falsche Meinungen verunglimpft, zerstört man die Demokratie. Unsere hell­deutschen Politiker und Medien tun also genau das, was sie ihren Meinungs­gegnern unterstellen. Das ist Perfidität und Wider­wärtigkeit kaum noch zu überbieten, aber warten wir es bis zur heißen Phase im Wahlkampf ab, es wird sicher noch schmutziger.

Hass und Hetze im öffentlich-rechtlichen Fernsehen

 

Sollte die sozialistische Einheits­partei bei den Wahlen 2017 signifikannte Einbußen erleiden, wird es natürlich Putin gewesen sein, der die Wahlen manipuliert hat. Oder Trump. Oder die Nazis haben geschummelt. Oder das der Unterschicht angehörende und abgehängte Wahlvolk war mal wieder zu dumm, die Politik der geistigen Elite zu verstehen (Gauck: »Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem«). Völlig egal. Die Meinung der Hell­deutschen wird auch nach der Wahl die absolut unangefochtene, moralisch überlegene und einzig richtige Mehrheits­meinung sein. Und wenn nicht, dann wurde eben mit Fakenwes manipuliert oder Russland hat die bei den Wahlen eingesetzten Computer gehackt . Basta. Die sozialistische Einheits­partei der moralisch über­legenen Gut­menschen wird andere Meinungen jedenfalls auch nach der Wahl nicht dulden und auch keine Probleme damit haben, jedwede irrwitzige Koalition einzugehen, um auch weiterhin die Regierung zu stellen. Es wird sich in diesem Land also nichts ändern, es sei denn, die in der öffentlichen Meinung als anti­demokratische Nazipartei verunglimpfte AFD würde mehr als 50% auf sich vereinigen. Aber würde das passieren, würde die Wahl von den etablierten Parteien kurzerhand als ungültig erklärt, und solange wiederholt werden, bis das Ergebnis wieder stimmt. In den USA hat man das versucht, bei uns wird das mit Hilfe der gleichgeschalteten Presse auch gelingen.

Steinmeier hetzt gegen Trump

 

Zum Abschluß noch der Hinweis, daß es gerade die etablierten Leitmedien sind, die seit Jahren politisch korrekte Fakenews verbreiten und Meinungs­dikatur betreiben. So wurde die vorsätzlich angekurbelte Invasion von illegalen Einwanderern beispielsweise als eine Flüchtlingskrise bezeichnet. In diesem Wort sind sind schon zwei Fakes: Erstens sind das mehrheitlich keine Flüchtlinge, weder im Sinne der Genfer Flüchtlings­konvention (die Flucht endet am ersten sicheren Ort), noch im Wortsinn, und zweitens ist es keine Krise, sondern ein von der Politik herbei­geführtes und von Merkel zugespitztes Problem. Die nächste Lüge ist, daß man uns über Monate hinweg über­wiegend Fotos von Frauen und Kindern präsentierte. Auch das ein mani­pulierender, weil völlig unrepräsen­tativer Fake, denn über achtig Prozent der illegalen Einwanderer waren und sind Männer zwischen 15 und 35 Jahren. Als nächstes hieß es in der Lügenpresse, es kämen überwiegend hoch­qualifizierte, gut ausgebildete Fachkräfte aus Syrien. Auch das war natürlich von vornherein ein abgekartetes Spiel, denn man wußte es natürlich besser, wollte aber die Bevölkerung dazu motivieren, der Wilkommens­kultur die Stange zu halten. Fakt ist, daß die aller­meisten der sogenannten Flüchtlinge, ihre zugereisten Familienangehörige und viele ihrer Nachkommen den Rest ihres Lebens von der Sozialhilfe leben werden. Das ist schon bei den millionen türkischen Gast­arbeitern so, die wir lebenslang durchfüttern, und wird bei Arabern und Afrikanern kaum besser sein.

 75 Prozent der Migranten türkischer Herkunft haben keinen Schul­abschluss, fast jeder zweite ist arbeitslos. Eine Studie zeigt, dass es Migranten in Berlin besonders schwer haben, einen Job zu finden.
TAZ

 Deutschtürken sind nach wie vor die Verlierer in der deutschen Bildungslandschaft. Das offenbart der neue Bildungsbericht. Danach bleiben 60 Prozent der türkischstämmigen Frauen und fast die Hälfte der Männer ohne Schulabschluss.
N-TV

Maas ließ als nächstes die Medien den irrwitzigen Fake verbreiten, die Flüchtlinge kosteten die Bürger kein Geld, weil das Geld ja erwirtschaftet worden sei. ROTFL! Außerdem ließ er die Lüge verbreiten, die Flüchtlingskrise habe nichts mit dem aufkeimenden Terrorismus im Land zu tun. Schäuble ließ allen Ernstes den ulkigen Fake los, ohne muslimische Zuwanderung würden wir in Inzucht degenerieren. Demnach brauchen wir also die über Jahrhunderte durch Verwandten­heiraten degenierten arabischen Gene , um unsere eigenen zu retten. Also liebe Mädels, ran an die Flüchtlinge! Rettet die deutschen Gene! Das war überigens der beste Fake, daher ein Bildchen dazu:

Schäuble und die Inzucht

 

Russland, Ukraine und so fort. Überall wird in den Leitmedien gelogen oder es werden Dinge einfach verschwiegen, was einer Lüge gleichkommt. Statistiken werden verdreht und schön­gerechnet. Flüchtlinge und Menschen mit Migrationshintergrund sind angeblich nicht krimineller als Deutsche, aber der Migrations­hintergrund wird aus gutem Grund in der Statistik gar nicht erfaßt. Wer einen deutschen Paß hat, geht als deutscher in die Statistik ein. Die größte Lüge der Mainstream­medien ist aber bis heute, daß der Islam eine friedliche Religion sei. Oder wenn bei allen Terror­anschlägen wider bessseren Wissens behauptet wird, es habe sich bei den Tätern um verwirrte Einzeltäter gehandelt und die Tat hätte nichts mit dem Islam zu tun, sondern mit der psychischen Verfassung des Täters. Daß eine Islamisierung nicht stattfinde ist auch so eine Lüge. Die Leitmedien haben den Ruf der Lügenpresse wohl verdient:

Denn sie sind es, die Fakenews verbreiten!

 

 Syrien verliert seine intellektuelle Elite: Einer neuen Umfrage zufolge, zählen zu den Flücht­lingen, die Europa erreichen, über­proportional viele Menschen aus gebildeten Schichten. Das geht aus einer Befragung von mehr als 1200 Asyl­suchenden hervor, deren Ergebnisse das Flüchtlings­hilfs­werk der Vereinten Nationen UNHCR am Dienstag in Genf ver­öffentlichte.
Den Angaben zufolge besitzen 86 Prozent der syrischen Flüchtlinge einen Oberschul- oder Universitäts­abschluss. Die größten Gruppen stellten Studenten und Fach­kräfte, darunter Lehrer, Rechts­anwälte, Ärzte, Bäcker, Designer, Friseure und IT-Fachleute. Gut 62 Prozent stammten aus den größten syrischen Städten Damaskus und Aleppo [...]

Welt 12/2015

Der Klassiker unter den Fakenews

 

Und hier noch ein letztes Beispiel für Fakenews. Es gäbe noch hunderte, ja tausende davon in den sogenannten seriösen Medien:

Focus Fakenews

Wer den Fall nicht kennt und nur diese Überschrift liest, bekommt eine glatte Lüge serviert. Die Wahl der aus dem Zusammen­hang gerissenen Fakten über die ganze Geschichte um den Iraker und ihre trügerische Komposition in der Schlagzeile ist ganz sicher kein Versehen, sondern soll beim Leser eine ganz bestimmt Implikation auslösen: Der gefesselte und wehrlose Iraker wurde bei einem gewaltsamen Übergriff in Arnsdorf getötet. Gerne darf der Leser auch eine fremden­feindliche Motivation hinein­inter­pretieren. Nicht umsonst wird die Herkunft des vermeintlichen Opfers genannt. Ganz im Gegen­satz zu den Gepflogen­heiten, wenn es sich bei dem Ausländer um einen Täter handelt.

Links:

nach oben