Datei:corona-2.php
Erstellt:26.10.2020
Aktualisiert:26.11.2020 
Flugzeuge
  

Corona II

 

Eigentlich wollte ich zu Corona nichts mehr schreiben. Ich tue es trotzdem, weil wir alle von unseren Regierungen verarscht werden.

Erstens sterben an Corona nicht mehr Menschen als an der guten alten Grippe. Das ist eine inzwischen nachgewiesene Tatsache. Eine von der Regierung vorausgesagte Übersterblichkeit - die Bundesregierung sprach von bis zu 1,15 Millionen Toten [Screenshot] alleine in Deutschland - gab es 2020 jedenfalls nicht! An Grippe starben im Jahr 2017/18 mehr Menschen als 2020 an Grippe und Corona zusammen.

Zweitens werden wir mit Zahlen von Coronainfektionen in Panik versetzt, die absolut Nichtssagend sind, denn eine Infektion bedeutet noch lange nicht, daß man krank ist oder krank wird. Und wenn man mehr testet, dann gibt es natürlich auch mehr Fälle. Vergleichen Sie es mit der Geschwindigkeitskontrolle in Ihrer Stadt. Je mehr kontrolliert wird, desto mehr Raser gehen in die Falle. Möchte man mehr Bußgeld eintreiben, braucht man nur mehr Blitzer aufzustellen. Die Zahl der ermittelten Coronainfektionen kann über die Anzahl der Testungen nach Belieben politisch gesteuert werden.

Drittens weist der PCR-Test kein vermehrungsfähiges Virus nach, sondern lediglich Genfragmente, die wegen dem biologischen Phänomen der genetischen Übereinstimmungen durchaus auch von anderen Quellen, wie zum Beispiel von Exosomen stammen können, die seit jeher in mehr oder weniger großer Zahl in uns existieren [ 1 ]. Es gibt deshalb auch falsche Ergebnisse . Testet man 1 Million Menschen, dann sind zwangsläufig einige tausend falsch positiv getestete Probanden dabei. Die täglich zwischen 7.000 und 12.000 schwankenden „Katastrophenzahlen” könnten alleine darauf beruhen, daß man die Zahl der Testungen massiv erhöht hat ( 20,38 Millionen im Jahr 2020) und völlig sinnlos auch Menschen ohne Symptome testet. Mit anderen Worten: Selbst wenn sich das Coronavirus wie durch ein Wunder in Luft auflöste und komplett vom Erdball verschwände, könnte man durch genügend Tests so viele Corona-Infizierte generieren, wie man nur will. Merkel hat beim Robert Koch-Institut für Weihnachten jedenfalls schon mal 19.200 Fälle pro Tag bestellt. (Update 05.11.2020: et voilà !)

Labore am Limit

Viertens ist der nun neu eingeführte Inzidenz-wert von 50 völlig willkürlich angesetzt. Ab 50 auf Corona positiv getesteten Personen pro 100.000 Einwohnern soll ein Gebiet zum Risikogebiet erklärt werden, wo besonders strenge Restriktionen gelten. Wie oben erwähnt, kann dieser Wert durch beliebig viele Tests allein durch falsch positive Ergebnisse erreicht werden - wenn man das (politisch) möchte. Zudem sind 50 pro 100.000 gerade mal 0,05%. Das ist angesichts der geringen Mortalitätsrate absolut unverhältnismäßig und die damit begründete Entziehung der Grundrechte aller Menschen mit Sicherheit rechtswidrig (vgl. Artikel 19GG (2) ). Anstatt der ganzen Bevölkerung die Freiheit zu entziehen, wäre es vernünftiger, es denjenigen selbst zu überlassen, sich freiwillig zu schützen und besondere Schutzmaßnahmen zu ergreifen, die Angst vor Corona haben, sehr alt oder schwer krank sind.

Fünftens gilt man selbst dann als „Covid-19-Krank“, wenn der Ct-Wert des Tests bei 30 oder höher liegt. Der Wert zeigt an, wie viele Runden die PCR (Real-time Reverse-Transkriptase-Polymerase-Ketten-Reaktion) laufen muß, bis sie einen positiven Corona-Befund ergibt. Bei jeder Runde wird versucht, die gesuchte Gensequenz zu vermehren. Erst wenn genug dieser Genfragmente erzeugt wurden, damit man sie überhaupt nachweisen kann, schlägt der Test positiv an. Ein Wert von 30 Zyklen oder mehr bedeutet, daß die (vermeintliche) Viruslast des Probanden aus epidemiologischer Sicht völlig unbedenklich ist. Dennoch brechen viele Labore selbst nach 40 Runden den Test noch nicht ab. Gerade so als wolle man auf Teufel komm raus fündig werden.

 Für wie dumm halten uns die Mainstreammedien eigentlich?

Verarschung

 

Sechstens sterben an Corona fast ausschließlich sehr wenige, sehr alte Menschen und/oder Menschen mit schweren Vorerkrankungen. Alle anderen in den Medien als Coronatote angeführten Opfer mögen zwar mit Corona gestorben sein, sind jedoch aus dem Fenster gefallen, hatten einen Autounfall, sind ihrem Krebsleiden erlegen, hatten einen Herzinfarkt oder starben, woran man auch immer am Ende seines Lebens stirbt und was nun mal unser aller Schicksal eines Tages ist. Verlogener geht es eigentlich nicht mehr, meine lieben Damen und Herren der Systempresse.

ÖR Systempropaganda

 

Ich leugne nicht die Existenz des Virus. Ich bestreite aber, daß wir erstens eine Pandemie haben und zweitens von Corona stärker vom Tode bedroht werden, als von allen anderen Risiken des Alltags. Wir könnten uns auch im Krankenhaus multiresistente Bakterien einfangen und daran sterben oder bei einem Autounfall ums Leben kommen, oder, oder, oder... Das Risiko ist mindestens genau so hoch und trotzdem werden nicht alle Kliniken geschlossen oder das Autofahren komplett verboten.

Daß man wegen Corona, das sich als nicht lebensbedrohlicher als andere Alltagsrisiken erwiesen hat, die ganze Wirtschaft zum erliegen bringt und Menschen willkürlich ihrer eigentlich verbrieften Grundrechte und ihrer Existenzgrundlagen beraubt und sogar in Kauf nimmt, daß durch diese Maßnahmen mehr Menschen sterben, als durch das Virus selbst, ist völlig irrational und ich bin nach wie vor der festen Überzeugung, daß SARS-CoV-2 von bestimmten Gruppen der sich selbst als geistige Elite wahrnehmenden Gesellschaftsexperimentatoren als günstige Gelegenheit gesehen wird, das Leben der Menschen aus den Angeln zu heben und geradewegs auf den Kopf zu stellen.

Klick zum Vergrößern

Wurde ich vor wenigen Monaten noch als Verschwörungstheoretiker belächelt, sprechen selbst hochrangige Politiker inzwischen ganz unverblümt von einer angestrebten „ neuen Weltordnung ”, der „Transformation der Gesellschaft” oder dem „ The Great Reset ”. Und sie sagen, daß das Leben nach Corona niemals wieder so sein würde, wie davor. Daß sie diesbezüglich kein Blatt mehr vor den Mund nehmen ist ein untrügliches Zeichen dafür, daß wir den point of no return der „Transformation” [PDF 290 KB] längst hinter uns haben und von den Strippenziehern unumkehrbare Fakten geschaffen wurden, die uns zwingen werden, die uns aufoktroyierten Verhältnisse anzunehmen.

Wie der künstlich herbeigeredete „anthropogene Klimawandel” oder die selbst erzeugte und durch Mißachtung aller Gesetze vorangetriebene „Flüchtlingskrise” (man beachte hier auch den Migrationspakt als Nachweis des politischen Willens der Völkerwanderung und der Durchmischung der Rassen [Screenshot]), ist das Coronavirus nur ein neues und äußerst willkommenes Instrument, um die Menschen in höchste Panik zu versetzen, sie damit willfährig zu machen und in die angestrebte neue, sozialistische Weltordnung zu zwingen. Man betreibt schlichtweg Politik mit der Angst.

Söder Flugzeugabstürze

 

Es gibt keine andere rationale Erklärung für das politische und mediale Schüren einer derartigen Hysterie, denn selbst wenn das Virus tatsächlich so gefährlich wäre, wie es dargestellt wird, wäre es dennoch vernünftiger, Panik zu vermeiden. Daß die Politik und die Medien aber gegen das Gebot der Vernunft handeln und die Menschen mit Schreckensmeldungen geradezu terrorisieren, ist ein untrügliches und todsicheres Zeichen dafür, daß etwas oberfaul ist im Staate  Dänemark  Deutschland.

 Update 26.11.2020:  Und extra für Herrn Söder: Siebtens sterben in Deutschland tatsächlich jeden Tag soviel Menschen wie in ein Flugzeug passen, nämlich rund 122 . Mit Corona hat das aber nichts zu tun.

[1]

Mit PCR, wenn man es gut macht, kann man fast alles in jedem finden. Man fängt an, an das buddhistische Konzept zu glauben, wonach alles in allem enthalten ist. Wenn man einzelne Moleküle so vervielfältigen kann, daß sie meßbar werden – und der PCR-Test kann das – dann sind es nur sehr wenige Moleküle, die man nicht wenigstens ein paar mal in seinem Körper hat. Der Test erlaubt es, eine winzige Menge von irgendwas zu nehmen, sie zu vermehren und es dann so darzustellen, als ob es von Bedeutung wäre. Der Test sagt nicht aus, daß man krank ist, oder ob das, was gefunden wurde wirklich schaden würde.
Kary Banks Mullis ,
Erfinder der Polymerase-Kettenreaktion und Nobelpreisträger

nach oben