Datei:internationalsozialismus.php
Erstellt:02.10.2019
Aktualisiert:08.10.2019  Mayer bei Antifa
  

Internationalsozialismus

 

 Wollen ab morgen aufhören zu atmen: Wir wollen kein CO2 mehr!

Da singen und tanzen sie und fordern „Kein CO2 mehr”. Sie sollten mit gutem Beispiel vorangehen und zuallererst bei sich selbst damit anfangen. Und zwar hier und jetzt! Das Atmen werden sie nicht vermeiden können und so weit würde ich auch nicht gehen wollen. Aber bitte ab morgen kein Gramm vermeidbares CO2 mehr von diesen Leuten. Nicht ein einziges Gramm! Doch ich muß diese Naivlinge vorwarnen, denn ein Leben ohne CO2-Emission ist ein Leben jenseits jeglicher Zivilisation.

Sie scheinen nämlich nicht zu wissen, daß es derzeit so gut wie kein Produkt gibt, das bei seiner Herstellung kein CO2 freisetzt. Wenn ich alleine daran denke, wie viel CO2 beim Brennen des Zements für die Häuser, in denen diese Leute wohnen, freigesetzt wurde. Au weia! Werden diese Menschen also wegen „Bauscham” in Zukunft aufs Wohnen verzichten und im nächsten Winter unter freiem Himmel kampieren? Werden sie dabei auch brav auf das wärmende Lagerfeuer verzichten?

The First Global Revolution

Diese beiden Fragen waren natürlich rhetorischer Natur, denn selbstverständlich werden nicht einmal  DIESE  Jünger der Klimasekte auf die zivilisatorischen Errungenschaften und einen gewissen Lebensstandard verzichten. Und weil das so ist, werden bestimmte Produkte, die bei ihrer Herstellung sehr viel Energie verschlingen, wie beispielsweise Stahl und Zement, in Zukunft eben im Ausland hergestellt und von Deutschland importiert. Im Endeffekt wird auf dieser Welt kein Gramm CO2 weniger emittiert und der Atmosphäre ist es ziemlich egal, woher das CO2 kommt.

Wollte man die Herstellung von allen Produkten des täglichen Bedarfs unserer Zivilisation ausschließlich mit sogenannten regenerativen Energiequellen bewältigen, wäre die Produktion in Deutschland ebenso unbezahlbar, wie die Produkte in der Folge. Also würde sich die Industrie ins Ausland verlagern. Das wiederum hätte zur Folge, daß Deutschland total abgehängt wird, da mit der Industrie auch das Know-How verloren geht.

Überwindung des Kapitalismus

 

Und da man das ja auch nicht will, bliebe nur die Verstaatlichung der Betriebe und die Planwirtschaft und/oder die absolute Globalisierung, damit es keinen industriellen Wettbewerb mehr gibt. Und ja, genau darum geht es den Internationalsozialisten im Endeffekt. Das Klima, das sich seit der Existenz des Planeten Erde schon immer verändert hat, ist nur ein Vorwand, um auf lange Sicht eine neue Weltordnung zu etablieren. Die Leute da oben in dem Video ahnen in ihrer absoluten Naivität ja nicht, daß sie

nichts weiter als nützliche Idioten sind!

Unabhängig davon, ob die Wissenschaft falsch ist oder nicht, gibt es auch Vorteile für die Umwelt. Der Klimawandel bietet die größte Chance, Gerechtigkeit und Gleichheit in der Welt zu verwirklichen.
Christine Stewart , ehem. kanadische Umweltministerin

 Der Führer Herbert Grönemeyer diktiert, „wie 'ne Gesellschaft auszusehen hat”

Sturm im Herbst

Ja genau, Frau Peter. Früher war Sturm einfach nur Sturm. Am Sturm hat sich aber rein gar nichts geändert, sondern die Menschen haben sich geändert. Sie verblöden zusehends [Screenshot] und je mehr sie verblöden, desto hysterischer werden sie ob der Dinge, die sie einfach nicht mehr verstehen, wie z.B., daß sich das Klima schon seit der Existenz des Planeten, also seit 4,6 Milliarden Jahren zum Teil radikal ändert und das, obwohl der Mensch erst vor rund 300.000 Jahren von der Evolution hervorgebracht wurde. Wer, was glauben Sie Frau Peter, hat denn davor das Klima gestaltet und warum?

Wußten Sie Frau Peter, daß da wo Sie jetzt gerade stehen früher mal der Meeresgrund gewesen ist und daß es passieren kann, daß dort irgendwann mal wieder der Meeresgrund oder eine Wüste, ein Gletscher oder sonst was ist und daß das völlig normal ist und mit meinem Auto rein gar nichts zu tun hat? Wußten Sie, das Grönland mal grün war und deshalb so heißt? Wußten Sie, daß es früher mal hundertfach mehr CO2 in der Luft gab und die Erde trotzdem nicht verbrannt ist? Das dumme an der Verblödung der Menschheit ist, daß die Verblödung leider auch vor Politikern nicht halt macht. Deswegen habe ich einen Rat für Sie:

Die vielen Milliarden Euro, die sie gerade im völligen Größenwahn, der Mensch könne das Klima regulieren, in den „Klimaschutz” stecken und damit die arbeitenden und steuerzahlenden Menschen bis zum Existenzminimum ausbeuten , wären sehr viel besser und wesentlich sinnvoller darin investiert, Strategien und Technologien zu entwickeln, die es uns ermöglichen, mit den stetigen und völlig natürlichen Klimaschwankungen zu leben.

Aber nein, sie verballern gerade das ganze Geld der Menschen und vertreiben mit Ihrer sinnlosen Klimapolitik die Industrie aus dem Land. Irgendwann werden uns die monetären Mittel und das technische Know-How fehlen, um uns dem sich wandelnden Klima anzupassen. Das ist nicht Politik, sondern einfach nur saublöd!

Clara Marisa Mayer bei der Antifa

 

Clara Marisa Mayer ist sozusagen die deutsche Version von Greta Thunberg. Bei einer Demo zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin sah man sie bei der Antifa stehen und hörte sie rufen „Nie wieder Deutschland“. Die Lippenbewegungen sind eindeutig im Einklang zum Chor. Das Video ist hier zu sehen , wird aber wohl (wie immer) bald wieder gelöscht sein.

FFF: Wir sind Antifa

 

Fortsetzung: Internationalsozialismus II

nach oben