Datei:aktuelles2017h.php
Erstellt:12.09.2017
Aktualisiert:12.09.2017 
  

Aktuelles Tagesgeschehen

 

Meine Meinung zu aktuellen Themen

Die Schlagzeile:

 11.09.2017:  Das Engelsgesicht der AfD hat eine Vergangenheit als Verschwörerin 

 Nach dem Bekanntwerden einer schockierenden E-Mail mit demokratie­verachtenden Thesen, die nach WELT-Recherche von AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel stammt, sind die Kommentatoren der nationalen und internationalen Presse entsetzt: In der Mail werden „irrsinnige Gedanken“ veröffentlicht, heißt es in der italienischen „La Repubblica“. Weidel hatte via Sprecher mitgeteilt, die Mail sei eine Fälschung, im WELT-Wahlchat aber ausweichend auf Nachfragen reagiert.
[ Quelle ]

Ungeachtet dessen, ob diese E-Mail nun tatsächlich von Alice Weidel stammt oder nicht, möchte ich einfach mal auf ihren Inhalt eingehen. Araber, Sinti und Roma sind nach Auffassung des Autoren der Mail „kulturfremde Völker“. Was soll daran falsch sein? Menschen, die in anderen Gesellschaften sozialisiert wurden, wo gänzlich andere Sitten und Gebräuche herrschen und die Uhren anders gehen, haben natürlich auch ein völlig anderes Koordinaten­system im Kopf. Im Falle der Araber sogar eines, das absolut inkompatibel zum westlichen Werteverständnis ist. In deren Herkunftsländern werden noch heute Dieben die Hände abgehackt, vergewaltigte Frauen für die Verführung unschuldiger Männer gesteinigt oder geköpft, Kinder zwangsverheiratet und Homosexuelle von Hochhäusern in den Tod gestoßen oder an Baukränen aufgehängt. Bei nüchterner Betrachtung ist an dieser Tatsachenfeststellung nichts rassistisch oder fremdenfeindlich. Es ist einfach nur die Wahrheit. Das linksgrüne Postulat der Gleichheit aller Menschen ist politisch korrekter Unsinn, der vielen Einheimischen noch das Leben kosten wird, doch dazu später mehr.

Als nächstes die Feststellung, daß wir von „Verfassungs­feinden“ regiert werden. Schon vor vielen Jahren sagte Merkel auf einer Wahlveranstaltung, daß man über politische Entscheidungen nicht diskutieren solle. Man solle als Politiker einfach „machen“, was man für richtig halte. Danach kamen die verfassungswidrige Bankenrettung, die vertragswidrige Griechenland­rettung und jetzt die Mißachtung des Grundgesetzes und des Dublinabkommens in der selbst herbeigeführten „Flüchtlingskrise“. Alles eigenmächtige Entscheidungen, wo sie weder das Volk, noch das Parlament gefragt hat.

Diese Regierung beschließt völlig merkbefreit zum x-ten Mal eine Vorrats­datenspeicherung, die schon mehrfach vom BVerfG als Verstoß gegen das Grundgesetz kassiert wurde. Überhaupt haben rechtswidrige (Überwachungs-) Gesetze ein lange, sehr lange Tradition in allen bisherigen Regierungen Deutschlands. Jüngst kam das Zensurgesetz, genannt „Netzwerk­durchsetzungs­gesetz“ (NetzDG), von Heiko Maas dazu, dann die beinahe vollständige Aufhebung des Banken­geheimisses und viele andere Verschlechterungen der bürgerlichen Grundrechte, die kurz vor der Sommerpause des Parlaments im Schatten der „Ehe-für-Alle-Party“ noch schnell durchgepeitscht wurden. Inzwischen haben wir dank weisungs­gebundener Staatsanwälte (§ 146 GVG) sogar ein waschechtes Gesinnungs­strafrecht im Land. Anders­denkenden drohen Haus­durchsuchungen , deren Zweck ausschließlich Abschreckung und Einschüchterung ist. Die Offensichtlichkeit, mit der solche rechtswidrigen Maßnahmen durchgeführt werden, zeigt, wie schamlos die Justiz inzwischen das Recht beugt. Wenn man also gewillt ist, unser Grundgesetz und unsere Rechtsordnung als „Verfassung“ anzuerkennen, dann bleibt hier nur die Feststellung, daß wir von Verfassungsfeinden regiert werden. Von Politikern, denen unsere Grundrechte ein Dorn im Auge sind und die sie deshalb lieber heute als morgen abschaffen wollen, weil sie ihre Handlungsfreiheit einschränken. Im Grunde gehörte die Bundesregierung und insbesondere Frau Merkel vom Verfassungsschutz beobachtet. Aber diese Behörde ist ja ganz offensichtlich Teil des represssiven und deutschfeindlichen Systems oder wie sonst wäre es möglich, daß diese Frau sich völlig ungeniert und unbehelligt mit dem Ziel über geltendes Recht hinwegsetzt, die Bundesrepublik Deutschland auszulöschen und das deutsche Volk gleich mit?

Alle grundrechtlich geschützten Bereiche enden irgendwo. Wo diese Grenzen sind, wie man die gegen­sätzlichen Interessen abgrenzt, ist Sache des Gesetzgebers.
Wolfgang Schäuble

Gemäß der Mail sind bestimmte Politiker „Schweine“. Wäre diese Mail für die Öffentlichkeit bestimmt gewesen, dann wäre die Bezeichnung „Schwein“ sicher höchst unangemessen und natürlich auch justiziabel. Vertrauliche Gespräche und Schriftverkehre unterliegen aber, zumindest derzeit noch, dem besonders geschützten Bereich der Intim- und Privatsphäre und hier darf man über Dritte in deren Abwesenheit sagen und schreiben, was man will. Die Gedanken sind frei und vertrauliche Gespräche sind und bleiben privat.

Deutschland ist spätestens im Jahr 2020 nicht mehr regierbar: Der Werte­verfall, die Islami­sierung, die Massen­arbeits­losigkeit und der fehlende Integrations­wille einiger Zuwanderer, die sich „rechts­freie ethnische weitgehend homogene Räume“ selbst mit Waffen­gewalt erkämpfen würden, sowie viele andere kern­deutsche Probleme werden sich in einem Bürgerkrieg entladen.
Michael V. Hayden Ex-CIA

„Bürgerkriege“ werden durch „Überfremdung“ „induziert“ lesen wir in der E-Mail. Und nichts an dieser Aussage ist falsch. Wir stehen längst an der Schwelle dazu. Sollte diese Mail echt sein und wirklich aus dem Jahr 2013 stammen, dann ziehe ich meinen Hut vor Alice „Cassandra“ Weidel. Wir werden diese Bürgerkriege erleben. Merkel hat die Grenzen im September 2015 für jeden geöffnet. So gut wie niemand wird abgeschoben. Wir erleben schon jetzt, daß Einheimische von illegalen Einwanderern massenhaft geschlagen, gefoltert, mißhandelt, vergewaltigt, getötet, ausgeraubt und bestohlen werden. De Maizière nannte das angesichts der durch die Decke schießenden Kriminalstatistik lapidar eine „Verrohung der Gesellschaft“ und implizierte damit, daß die angestammte Bevölkerung maßgeblich schuld daran trage. Wenn das Sozialsystem aufgrund der Zuwanderung minder­qualifizierter oder gar gänzlich unausgebildeter illegaler Zuwanderer kollabiert und Sozialleistungen gekürzt oder ganz gestrichen werden müssen, wird es unvermeidlich zu offenen Ausschreitungen, Massen­schlägereien und Plünderungen kommen. Die Kriminalität wird explodieren weil sich die Menschen einfach das nehmen, was ihnen ihrer Meinung nach zusteht. Selbst­verständlich auch mit Gewalt. Schon heute kann die Polizei die Sicherheit nicht einmal mehr im Ansatz gewährleisten. Bereits jetzt haben Araberclans ganze Stadtgebiete in der Hand. Will die Polizei dort ermitteln, trifft sie regelmäßig auf eine Mauer des Schweigens, weil die Kulturfremden selbst schwerste Verbrechen in bester Schariatradition „unter sich“ ausmachen. Glaubensbrüder der Justiz der „Ungläubigen“ auszuliefern, würde wohl die berühmte muslimische Ehre verletzen.

Befeuert wird der Clash von der „Religion des Friedens“, die uns Einheimische als Affen und Schweine bezeichnet und uns schon vor 1400 Jahren den Krieg erklärt hat. Mohammedaner sind nach dieser gewalt­verherrlichenden, faschistoiden und menschen­verachtenden Ideologie die Herrenmenschen und stehen weit über allen anderen Menschen, sofern sie überhaupt als solche anerkannt werden. Seit frühester Kindheit mit dieser „Religion“ indoktriniert, glauben viele, sehr wahrscheinlich sogar die meisten Muslime, daß Ihnen alle Besitztümer und Schätze dieser Welt, alle Ländereien und alle Rechte, über die „Ungläubigen“ zu herrschen, von Gottes Gnaden zustehen. Wenn sie „Ungläubige“ töten oder verstümmeln, deren Besitz rauben, wenn sie Frauen und Kinder vergewaltigen und versklaven , dann tun sie das im Haus des Krieges in völliger Übereinstimmung mit ihrer „Religion“, deren Prophet Mohammed als bestes Vorbild aller Muslime nichts anderes getan hat und von seiner Gefolgschaft nichts anderes erwartet. Der bevorstehende Kampf wird hart und gnadenlos sein, sofern wir „Ungläubige“ uns nicht schon vorher kampflos unterwerfen. Lidl hat ja schon mal im vorauseilenden Gehorsam die Kirchturm­kreuze auf seinen Verpackungen wegretuschiert und Schulen und Kindergärten streichen schon einmal vorsorglich das Schweinefleisch vom Speiseplan.

Als Letztes zu dem Punkt, daß Deutschland nicht souverän sei. Das sagte Schäuble schon im Jahr 2011, also sehr lange vor dem Zeitpunkt, an dem Alice Weidel diese E-Mail geschrieben haben soll. Ist Schäuble für diese zutreffende Feststellung etwa öffentlich und medial hingerichtet worden, wie man das jetzt mit Alice Weidel tut? Fakt ist, daß wir mit den Besatzungsmächten keinen Friedensvertrag haben, der diesen Zustand der Besatzung beendet hätte. Fakt ist, daß wir keine vom Volk gewählte Verfassung haben, sondern ein Grundgesetz, das uns mehr oder weniger von den Besatzungsmächten aufdoktriniert wurde. Fakt ist auch, daß sich das deutsche Volk entgegen den Bestimmungen dieses Grundgesetzes auch nach der Wiedervereinigung keine Verfassung gegeben hat. Fakt ist also im Endergebnis, daß Deutschland kein souveräner Staat im Sinne dieses Grundgesetzes ist:

 Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.
Artikel 146 GG

 

Darauf, daß die stellvertretende Chefredakteurin Dagmar Rosenfeld-Lindner der „Welt“, wo diese E-Mail auf mysteriöse Weise „entdeckt“ wurde, zufällig die Frau des FDP-Chefs Christian Lindner ist, möchte ich an dieser Stelle gar nicht eingehen. Es gibt einfach zu viele „Merkwürdigkeiten“ an diesem inszenierten AfD-Skandal. Es gibt nur zwei Möglichkeiten:

1. Die E-Mail ist eine Fälschung

um der AfD und insbesondere Alice- Weidel kurz vor der Wahl ans Bein zu pinkeln und das Wahlergebnis zu manipulieren. Dann zeigt das nur, zu welchen fiesen, dreckigen und verabscheuungs­würdigen Methoden die völlig verzweifelten Altparteien und deren Helfer in den „politisch korrekten“ Medien inzwischen greifen und wie verlogen und kriminell sie im völligen Widerspruch zu ihrem hypermoralischem Selbstbild agitieren. Es bleibt dann nur die Hoffnung, daß die Wahrheit irgendwann ans Licht kommt und dem Lügner mit einer solchen Wucht auf die Füße fällt, daß er keine Beine mehr auf den Boden bekommt.

2. Die E-Mail ist echt

Sollte diese E-Mail echt sein, wäre das ein geradezu herrlicher Beweis für die Glaubwürdigeit und Authentizität von Alice Weidel. Wenn sie schon im Jahr 2013 die Wahrheit erkannt und privat kommuniziert hat, kann man ihr alles unterstellen, nur keinen Opportunismus oder Populismus.

Im Grunde ist es also völlig egal, ob diese E-Mail echt ist, oder nicht. Ihr Auftauchen kurz vor der Wahl ist in jedem Fall ein guter Grund, die AfD zu wählen. Entweder, weil die E-Mail, wenn sie erfunden ist, die Schlechtheit und Verlogenheit der Altparteien beweist, oder weil sie, wenn sie echt ist, die Wahrhaftigkeit und Authentizität der AfD-Spitzenkandidatin unterstreicht.

Wer am 24. September 2017 eine der Altparteien wählt, ist kausal mitschuldig am Niedergang des deutschen Staates und seinem doch großartigen Volk, das neben seiner 12-jährigen unrühmlichen Geschichte der Welt auch so viel Gutes beigesteuert hat. Kultur, Wissenschaft Technologie und Fortschritt. Das darf man in den heutigen Tagen des Selbsthasses nicht vergessen. Ohne die typisch deutschen Tugenden wäre die Welt heute noch längst nicht da, wo sie jetzt ist.

Alice-Weidel-Skandale

 

Keine Frau, die nach dem 24. September von einem illegalen Einwanderer vergewaltigt wird, kein Mann, der nach dem 24. September von einem illegalen Einwanderer niedergeschlagen und ausgeraubt wird, keine Mutter, deren Kind nach dem 24. September von einem illegalen Einwanderer halb tot geprügelt oder mit Rauschgift gefügig gemacht und herumgereicht wird soll sich nach dem 24. Septmeber noch über sein „Schicksal“ beklagen wenn er oder sie das Kreuzchen bei den „Refugee-Welcome-Parteien“ gemacht hat. Merkel hat sie alle unter Zuspruch aller anderen Parteien im Bundestag ins Land gelassen. Unter ihnen sind unzählige Terroristen , Mörder, Vergewaltiger, Rauschgifthändler, Zuhälter, geistig Gestörte, „Traumatisierte“ und jede Menge religiöse Fanatiker, die uns Affen und Schweinen den Tod wünschen und tickende Zeitbomben sind. Überdies gibt es ernstzunehmende Hinweise, daß sich die Herkunftsländer der „Flüchtlinge“ ihrer kostspieligen Straftäter entledigen , indem sie sie aus der Haft entlassen und nach Europa schicken. Sie alle wären nicht hier, wenn Merkel sich an Recht und Gesetz gehalten hätte. Sagen Sie Ihren Kinder später nicht, Sie hätten es nicht gewußt [Screenshot], als sie im Herbst 2017 ihr Kreuzchen bei den Altparteien gemacht haben.

PKS 2016

 

 vorherige Seite dieser Artikel nächste Seite
Hinterlassen Sie einen Kommentar [Hier klicken]
Noch keine Kommentare vorhanden.

nach oben