Datei:aktuelles2017g.php
Erstellt:12.08.2017
Aktualisiert:12.08.2017 
Update 1
  

Aktuelles Tagesgeschehen

 

Meine Meinung zu aktuellen Themen

Die Schlagzeile:

 11.08.2017:  Merkel offen für Ansiedlung von mehr Flüchtlingen in der EU 

 Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterstützt den Vorschlag, mehr Flüchtlinge als bisher geplant dauerhaft in der EU aufzunehmen. Sie zeigte sich am Freitag offen, die Zahl der europaweit zugesagten Plätze von 20.000 auf 40.000 zu verdoppeln. Dies sei eine Zahl, die „eine Europäische Union mit 500 Millionen Einwohnern wohl verkraften kann“, sagte Merkel nach einem Treffen mit UN-Flüchtlingshochkommissar Filippo Grandi und dem Generaldirektor der Internationalen Organisation für Migration (IOM), William Lacy Swing, in Berlin.
[ Quelle ]

Die Katze ist aus dem Sack. Merkel hat sich für die dauerhafte „Ansiedlung“ von mehr „Flüchtlingen“ ausgesprochen. Eigentlich dachte ich ja, daß man per definitionem „Flüchtlingen“ hilft und sie dann wieder in ihre Heimatländer zurückschickt, wenn dort der Krieg vorbei ist. Aber geschenkt, ist ja nicht der einzige Begriff, der im Zuge der politischen Korrektheit einfach so umgedeutet wurde, daß er Merkels Wahnsinnspolitik gerecht wurde. Jedem, der mit offenen Augen diese „Flüchtlingskrise“ verfolgt, war längst klar, daß Merkel niemals die Absicht hatte, die „Flüchtlinge“ wieder nach Hause zu schicken. Da würden ja die ganzen Integrationsbemühungen, all die Sprachkurse, die geschenkten deutschen Führerscheine und eigene Wohnungen statt Wohnheimen und Sammelunterkünften keinen Sinn machen. Merkel und Gauck [Screenshot] haben diese Leute ganz bewußt nach Deutschland gelockt. Die Selfies, die rund um den Globus geschickt wurden, waren keine Pannen. Eben sowenig wie dieses inzwischen berühmt gewordene Anwerbefilmchen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (siehe unten). Es gibt einen Plan!

Klick zum Vergrößern

UN fordert die Öffnung Deutschlands
für 11,4 Millionen Migranten:
UN - United Nations

Ich hatte ja in einem früheren Beitrag schon auf den Plan der „Replacement-Migration“ hingewiesen. Die UN empfiehlt danach, daß 11,4 Millionen Einwanderer nach Deutschland kommen sollen, um dem Geburten­rückgang entgegen­zuwirken. Auch für andere EU-Staaten ist dieser Bevölkerungs­austausch vorgesehen. Und genau das zieht Merkel jetzt gnadenlos durch. Sie hat ja auch keine Kinder, um die sie sich Sorgen machen müßte. Ihr kann es egal sein, wenn es wegen dieses großen „Experiments“ zu sozialen Spannungen oder gar zum Bürger­krieg kommt. Ihr kann es auch egal sein, wenn das deutsche Volk durch den Austausch ausradiert wird, was einem Völker­mord (siehe unten) gleich kommt. Das wird übrigens sehr viel früher passieren, als manche denken, wenn man sich die Alters­kohorte der meist muslimischen „Flüchtlinge“ ansieht. In dieser Altersklasse (15-30) sind die Deutschen nämlich deutlich unter­repräsentiert.

Dieses Land wird schon mit den bisherigen „Flüchtlingen“ komplett den Bach runter gehen, soviel steht schon jetzt fest. Die wenigsten haben eine hier brauchbare Qualifikation. Viele haben nicht einmal einen Schulabschluß und sind praktisch Analphabeten. Sie und ihre nachgeholten Familienmitglieder werden hier den Rest ihres Lebens von Sozial­leistungen leben. Ihre Nachkommen mit hoher Warscheinlichkeit auch [Screenshot]. Soziale Spannungen sind ebenso vorprogrammiert, wie der Zusammenbruch des Sozialsystems, denn immer weniger vollzeit­beschäftigten Steuerzahlern stehen immer mehr Leistungs­empfänger gegenüber. Auch wenn Deutschland fürs Erste immer noch mehr Schulden machen kann, um die drohende Katastrophe abzuwenden, wird das System früher oder später kollabieren.

Ob dessen könnte man jetzt resignieren und sich seinem Schicksal fügen. Man könnte aber auch an die Zukunft unserer Kinder denken und alles versuchen, um das Steuer noch im allerletzten Moment herum zu reißen. Dazu muß aber erst einmal der Steuermann weg. Und nein, ich spreche hier nicht nur von Merkel alleine. Alle etablierten Parteien haben in den letzten zwei Jahren an einem Strang gezogen und sich für die illegale Zuwanderung unter dem Deckmantel der „Flüchtlingshilfe“ eingesetzt. Niemand im Parlament hat die Rechtsbrüche von Merkel und ihrer Regierung angeprangert, geschweige denn verhindert. Die einzige Widerrede kam von Seehofer, doch seine Drohungen waren leer und sind einfach verpufft. Sogar das Bundes­verfassungs­gericht hat sich vor den Karren spannen lassen und hat die Annahme einer Verfassungsklage gegen Merkels Politik der offenen Grenzen ohne jede Begründung verweigert. Die unsichtbaren Strippenzieher müssen sehr mächtig sein, wenn sie geradezu spielerisch die Gewaltenteilung überwinden, die ja genau das verhindern sollte, nämlich daß der Rechtsstaat aus dem Ruder läuft. Merkel und ihre „gutmenschliche“ Gefolgschaft haben ihre verkommene und verlogene Moral über das Recht gestellt und das Wohl von Wirtschafts­flüchtlingen und Glücksrittern über das Wohl des eigenen Volkes gestellt. Unsere Politiker in Berlin haben sich den Titel Volksverräter also redlich verdient.

Dem deutschen Volke

 

Wer im September noch eine der etablierten Parteien wählt, beteiligt sich an einem der größten Ver­brechen der Geschichte, nämlich dem Austausch (Mirgation Replacement) eines ganzen Volkes durch illegale Ein­wanderer, die obendrein auch noch aus archaischen und bildungsfernen Kulturen stammen. Die allermeisten von ihnen sind Mohammedaner. Und wer mal einen Blick in jene 57 Länder wirft, wo der Islam vorherrscht, der findet dort keinen Frieden, keine Demokratie, keine Menschen­rechte und auch keine Gleich­berechtigung von Frauen und Männern. Statt­dessen Mord und Totschlag, Vergewaltigung und Terrorismus allerorten und in einem erschreckenden Ausmaß. Diese „Kultur“ soll die unsere also nach dem UN-Plan „ersetzen“.

Entstehung von Erdbeeben

 

Es gibt nur eine einzige Partei, mit der sich das Ruder vielleicht noch herumreißen, oder sich wenigstens der Kurs korrigieren ließe. Lassen Sie sich in den kommenden Wochen vor der Bundestagswahl nicht einreden, die AfD hätte sowieso keine Chance und jede Stimme an sie wäre verloren. Sie sollten auch getürkten Meinungsumfragen keinen Glauben schenken, denn deren Ziel ist die Manipulation unentschlossener Wähler, die dem Herdentrieb folgen sollen. Wenn in der Presse etwa geschrieben wird, daß die Hälfte aller Bürger mit Merkels Politik zufrieden sind, dann deckt sich das nicht mit der Beobachtung in meinem sozialen Umfeld und stinkt geradezu nach Lügenpresse. Und auch wenn man Ihnen schon seit Jahren eintrichtert, die AfD bestünde im Wesentlichen aus Nazis, so tut sie das eben nicht. Überhaupt hat sich die Nazikeule durch intensiven und unreflektierten Massengebrauch bis zur Wirkungslosigkeit abgenützt. Mir persönlich ist es inzwischen scheißegal, wenn man mich wegen meiner Islam-Kritik als Nazi bezeichet. Das Wahlprogramm der AfD entspricht bezüglich der Haltung gegenüber der Zuwanderung in etwa dem der CDU aus dem Jahre 2002. War die CDU 2002 etwa „Nazi“ und wurde vom Verfassungsschutz beobachtet?

Klick zum Vergrößern

Wenn Sie im September ihr Kreuzchen machen, dann denken Sie an Ihre Kinder und deren Zukunft. Und wenn Sie schon das Märchen . von den „AfD-Nazis“ glauben, dann bedenken Sie bitte, daß die AfD nicht mal dann unser Grundgesetz außer Kraft setzen könnte, wenn sie die kommende Regierung stellen würde. Merkel hingegen hat bewiesen, daß sie es kann und auch, dass sie skrupellos genug ist, es ohne mit der Wimper zu zucken auch zu tun. Die Wahl ist geheim. Niemand steht in der Wahlkabine hinter ihnen. Und sie brauchen auch niemandem zu sagen, wo Sie ihr Kreuz gemacht haben. Retten Sie dieses Land! Retten Sie die Zukunft ihrer Kinder! Retten Sie unsere Kultur!

Nur mal so, Frau Merkel...

§6 Völkerstrafgesetzbuch (VStGB) Völkermord

(1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,

  1. ein Mitglied der Gruppe tötet,
  2. einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches bezeichneten Art, zufügt,
  3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
  4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
  5. ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt,

wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

 

Links

 vorherige Seite dieser Artikel nächste Seite
Hinterlassen Sie einen Kommentar [Hier klicken]
Noch keine Kommentare vorhanden.

nach oben