Datei:aktuelles2016b.php
Erstellt:05.06.2016
Aktualisiert:04.07.2016  Link
  

Aktuelles Tagesgeschehen

 

Meine Meinung zu aktuellen Themen

Die Schlagzeile:

Angela Merkel

 05.06.2016:  Brenner nicht schließen! 

 In der Flüchtlingspolitik bleibt Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel ihrer Linie grundsätzlich offener Grenzen treu: Angesichts neuer Flüchtlingswege über das Mittelmeer und der aktuellen Flüchtlingswelle hat die Kanzlerin vor Abschottungstendenzen gewarnt. Vor nicht allzu langer Zeit seien 50.000 Menschen an der mazedonisch-griechischen Grenze angelangt. "Wenn das ganze jetzt über Libyen und Italien kommt, zu sagen, wir schließen einfach den Brenner, so einfach geht das nicht. Dann ist Europa zerstört."
[ Quelle ]

Der milde Winter ist nun endgültig vorbei und das Mittelmeer nicht mehr so kalt. Wie zu erwarten war, steigt die Zahl der Glücksritter Flüchtlinge wieder rapide an. Eigentlich sollte man meinen, daß ein erwachsener Mensch fähig ist, aus seinen Fehlern zu lernen. Unsere Kanzerin aber nicht. Seit letztem Jahr im September pfeift sie auf Recht und Gesetz und hat völlig eigenmächtig entschieden, daß praktisch jeder ohne jede Prüfung nach Deutschland kommen darf. Grenzkontrollen fanden zuerst nicht statt, später als Show zur Beruhigung der Bürger. Es wurde nur bei einem Bruchteil der illegalen Einwanderer Flüchtlinge festgestellt, woher sie kamen, wer sie sind und was sie hier wollen. So wissen wir bis heute nicht, wieviele kamen und kommen und wir werden es auch nie wissen, weil viele einfach untergetaucht sind. Die Folgen dieser unverantwortlichen Politik ist, daß der Rechtsstaat zum Teil außer Kraft gesetzt wurde, wie sogar ein Richter fand , daß die Behörden völlig überfordert sind, daß Unterbringungskapazitäten völlig ausgereitzt sind und einheimische Bürger inzwischen zugunsten der neuen Mitbürger ihre Wohnung räumen müssen. Deutsche, deren Wohnung nach Meinung der Behörden zu groß für eine einzelne Person ist, werden genötigt, Flüchtlinge bei sich einzuquartieren, ansonsten drohe Beschlagnahme.

Wir haben in Deutschland ohne jede Übertreibung katastrophale Zustände. Entgegen den Behauptungen der Leitmedien kamen mehrheitlich ungebildete Menschen, vielfach ohne Berufs- oder gar Schulbildung und - wie sich mittlerweile auch herausgestellt hat - zum Teil auch ohne Anstand. Die meisten dieser schlecht- oder unqualifizierten Glücksritter Flüchtlinge werden hier nie in Lohn und Brot kommen und vermutlich den Rest ihres Lebens von Sozialhilfe leben, ohne je auch nur einen Cent in das deutsche Sozialsytem eingezahlt zu haben oder auch nur einen Finger für dieses Land gerührt zu haben. Das könnte man als Veruntreuung von Steuergeldern betrachten.

Klick zum Vergrößern

Das Schlimmste aber ist, daß es um die innnere Sicherheit so schlecht bestellt ist, wie noch nie in diesem Land. Die Zahl der Wohnungseinbrüche, Raubüberfälle, Körper­verletzungen und vor allem die Anzahl der Ver­gewaltigungen und sexuellen Übergriffe auf Frauen und Kinder sind gerade zu explodiert . Diese Tatsache und der kausale Zusammenhang mit der sogenannten Flücht­lingskrise sowie der Herkunft der sogenannten Flüchtlinge aus vorwiegend muslimischen Ländern wo man ein grundsätzlich anderes Verhältnis zu den Rechten der Frauen pflegt, ist auch bei noch so großer politischer Korrektheit, sprich bestmöglichstem Verschweigen und Vertuschen der traurigen Einzelfälle nicht mehr zu übersehen. Es wurden inzwischen so viele Frauen und Kinder sexuell belästigt und vergewaltigt, wie man das früher nie kannte und auch nie für möglich gehalten hätte. Wir werden hier schon bald schwedische Verhältnisse haben. Frau Merkel hat diese Leute mit Selfies und dummen Sprüchen einer unbeschränkten Aufnahme regelrecht ins Land gelockt.

Klick zum Vergrößern

UN fordert die Öffnung Deutschlands für 11,4 Millionen Migranten:
UN - United Nations

Was hat Frau Merkel nun also daraus gelernt? Offensichtlich nichts. Gar nichts! Sie spricht sich gegen die Grenzschließung am Brenner aus und behauptet heute wie damals, man könne die Grenzen in Europa nicht sichern, obwohl sie genau das im Rahmen ihres Deals mit Erdogan von der Türkei erwartet. Frau Merkel hat dem deutschen Volk einen Eid geleistet und betreibt eine genau gegenläufige, antideutsche Politik. Sie ist gerade dabei, Deutschland und das deutsche Volk aus­zulöschen. Sie flutet das Land mit Millionen Menschen aus fremden, zum Teil archaischen und mit unseren Werten inkompatiblen Kulturen, während sich die angestammten Deutschen dank familienfeindlicher Genderpolitik unter Verächtlich­machung der Mutterrolle schon seit Jahrzehnten nicht mehr regeneriert. Und das alles ist kein Zufall, die UN nennt das Vohaben ganz ungeniert Replacement Migration.

Das Schlimme daran ist, daß man sie gewähren läßt. Diese Frau ignoriert das Asylgesetz, diese Frau ignoriert das Dublinabkommen, sie ignoriert die Interessen des deutschen Volkes, dem sie immerhin einen Eid geleistet hat. Sie ignoriert den legitimen Wunsch der Deutschen auf innere Sicherheit und Frieden im Land. Und dieser Frau scheint es völlig egal zu sein, was sie deutschen Frauen und Kindern mit dem ungezügelten Zuzug vorwiegend muslimischer junger Männer, die von Gleichberechtigung und sexueller Selbstbstimmung von Frauen offensichtlich nicht viel halten, zumutet. Stattdessen läßt sie die Integrationsbeauftge der Bundesregierung verkünden, daß die Deutschen eben die Regeln des Zusammenlebens ab sofort täglich neu mit den neuen Mitbürgern auszuhandeln hätten. Hallo?

Die Ignoranz, Eigenmächtigkeit, Stur- und Blindheit dieser Kanzlerin ist schon beachtlich. Noch beachtlicher ist jedoch, daß innerhalb der Bundesregierung nicht ein einziger Politiker den Schneid hat, diese Frau an geltende Rechte, Gesetze, Vertäge und ihre Pflichten gegenüber dem deutschen Volk zu erinnern. Oder auch daran, daß in einer parlamentarischen Demokratie bei wichtigen Entscheidungen wenigstens die offizielle Zustimmung des Parlaments einzuholen ist, ehe man Völkerwanderungen provoziert. Warum hat kein einziger Angehöriger der Bundesregierung den Mut, Frau Merkel an all das zu erinnern?

Frau Merkel betreibt eine vorsätzliche und organisierte Überfremdung des deutschen Volkes und damit die Vernichtung desselben und niemand stellt sich ihr in den Weg oder weist sie einfach mal darauf hin, daß sie sich damit unter Umständen des Völkermordes schuldig machen könnte. Niemand in ihrer Partei oder in der Bundesregierung hat den Schneid, Frau Merkel an das Grundrecht auf Selbstbestimmung nach Artikel 1 des Völkerrechts hinzuweisen. Warum nicht? Was sind das für Politiker, die einen Eid auf das deutsche Volk leisten und sich dann einen feuchten Kehricht um seine Rechte, seine Interressen und sogar um seine Erhaltung kümmern? Der umgangssprachliche Begriff Volksverräter, der vom Begriff Volksvertreter abgeleitet wurde, ist nicht schön, aber derzeit trifft er den Nagel wohl auf den Kopf, meine sehr verehrten Abgeordneten.

  1. Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung.
  2. Alle Völker können für ihre eigenen Zwecke frei über ihre natürlichen Reichtümer und Mittel verfügen, unbeschadet aller Verpflichtungen, die aus der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf der Grundlage des gegenseitigen Wohles sowie aus dem Völkerrecht erwachsen. In keinem Fall darf ein Volk seiner eigenen Existenzmittel beraubt werden.
  3. Die Vertragsstaaten, einschließlich der Staaten, die für die Verwaltung von Gebieten ohne Selbstregierung und von Treuhandgebieten verantwortlich sind, haben entsprechend der Charta der Vereinten Nationen die Verwirklichung des Rechts auf Selbstbestimmung zu fördern und dieses Recht zu achten.

Völkerstrafgesetzbuch (VStGB) § 6:

Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,

  1. ein Mitglied der Gruppe tötet,
  2. einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches bezeichneten Art, zufügt,
  3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
  4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
  5. ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt,

wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

Die mittlerweile unerträglich gewordene, verlogene politische Korrektheit hat dazu geführt, daß antideutsche Bestrebungen in diesem Land hofiert werden, während auch nur der leiseste Anflug von Patriotismus und dem Stolz darauf, in einer freiheitlich- demokratischen Gesellschaft wie der unseren aufgewachsen zu sein und mit der eigenen Hände Arbeit mit zu den Leistungen und Errungenschaften dieses Volkes beigetragen zu haben, verpönt sind. Jeder Deutsche, der stolz auf dieses Land, seine Erfolge und seine Kultur ist, und diese Gesellschaft erhalten will, gilt hier inzwischen als Nazi, Rassist oder Fremdenfeind.

Liebe antideutsche Politiker, eine Frage an euch: Wenn euch schon der Begriff deutsches Volk so zuwider ist, daß ihr ihn nicht mehr ohne Schamesröte über die Lippen bringt und wenn ihr kein deutsches Volk mehr haben wollt, weil das ja so politisch unkorrekt nationalistisch ist, warum zum Teufel habt ihr dann einen Eid auf dieses verhaßte Volk geleistet? Und warum habt ihr überhaupt dieses deutsche Volk als Politiker repräsentativ vetreten wollen? Ihr wußtet doch schon vor eurer politischen Karriere, daß ihr gemäß dem Grundgesetz dem Wohl des deutschen Volkes würdet dienen müssen?

Jede Gruppe, jeder Verein, jede Familie, jede Gemeinschaft und jede Gesellschaft hat eigene und legitime Interessen. Das deutsche Volk auch. Und ihr, liebe Politiker, habt geschworen, diese Interessen zu schützen und zu vetreten. Und was macht ihr? Ihr betätigt euch als Schlepper. Ihr schickt Schiffe auf das Mittelmeer, um tausende und abertausende Menschen hierher nach Deutschland zu bringen, anstatt ihnen eine warme Mahlzeit zu geben und sie dann an das Ufer zurück zu bringen von dem aus sie gestartet sind. Dadurch wissen die Glücksritter Flüchtlinge inzwischen, daß es völlig reicht, gerade so viel Sprit zu tanken, um es in internationale Gewässer zu schaffen. Dort wird man dann von den dummen Deutschen abgeholt und wohlbehütet in das Land gebracht, wo Milch und Honig fließen.

Merkel hat nichts gelernt. Wieder will sie Grenzen öffnen und wieder lockt sie Millionen Menschen mit dummen Sprüchen aufs Mittelmeer (und einige davon in den Tod). Auf die nächsten Selfies in den sozialen Netzwerken von Mama Merkel mit ihren neuen Schützlingen dürfen wir wahrscheinlich auch nicht mehr lange warten. Auf diese Weise wird der Zustrom niemals aufhören und Deutschland wird unweigerlich zugrunde gehen. Weil letzteres unausweichlich die Folge der ugezügelten Einwanderung sein wird, muß man inzwischen davon ausgehen, daß dieses Ziel auch verfolgt wird. Deutschland wird verecken. Entweder weil die kulturellen Differenzen das Land in einen Bürgerkrieg stürzen werden. Oder weil die Fremden das Land ganz einfach übernehmen . Die Deutschen vermehren sich wegen einer fehlgeleiteten Gender-Politik nämlich nicht, während die neuen Mitbürger aus meist islamischen Ländern immer zahlreicher werden und dieses Land in wenigen Jahren schon übernehmen werden. Über kurz oder lang wird hier jedenfalls die Scharia gelten, faktisch oder gar gesetzlich legitimiert, soviel ist sicher.

Sogenannte Gutmenschen oder Sozialromantiker glauben ernsthaft, mit der zügellosen Aufmahme von Menschen die Armut und Not auf dieser Welt bekämpfen zu können. Doch das kann nicht gelingen. Erstens sind sowohl unsere Resourcen, unser Kapital als auch unser Staatgebiet begrenzt und zweitens werden wir nur die Zerstörung unserer Kultur, unserer Gesellschaft und unserer Volkidentität erreichen. Die Bekämpfung der Armut in der Welt ist angesichts der Bevölkerungsexplosion in der dritten Welt durch Asyl oder Migration niemals zu erreichen. Das ist, als wollte man den Untergang der Titanic durch Ausschöpfen des Wassers mit einer einzigen Kaffeetasse verhindern. Ein hoffnungsloses Unterfangen! Dazu ein Video:

 

Links:

  vorherige Seite dieser Artikel nächste Seite
Hinterlassen Sie einen Kommentar [Hier klicken]
Noch keine Kommentare vorhanden.

nach oben